Kürbispasta

Der Herbst steht vor der Tür und unsere Kürbisse in den Startlöchern. Ich hatte nicht viel im Kühlschrank und habe daher für unser Mittagessen ein bisschen improvisiert. Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen und schmecken lassen, so dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten wollte.

Ihr könnt dafür eigentlich jeden essbaren Kürbis (z. B. Hokkaido, Halloween oder Butternut) verwenden. Beim Hokkaido kann man die Schale übrigens mitessen, so dass ihr euch das Schälen spart.

links Hokkaido, rechts Butternut
Zutaten für 3 Portionen:
  • 1 mittelgroßer Speisekürbis
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Olivenöl
  • 10 g Cashewnüsse
  • 5 g Pinienkerne
  • 300 g Bandnudeln
  • 5 Blätter Salbei
  • 50 g Butter
Zubereitung:

Zuerst den Kürbis ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden. Auf einem  Backblech verteilen und mit Olivenöl übergießen. Die Rosmarinblättchen von den Stielen zupfen und darüber verteilen.

Kürbiswürfel mit Olivenöl und Rosmarin

Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten im Ofen garen. Der Kürbis ist fertig, wenn die Würfel leicht gebräunt und weich sind.

Währenddessen die Cashewnüsse und Pinienkerne grob zerkleinern. Am besten geht das mit einem Mörser, man kann sie aber auch einfach zerschneiden. In einer kleinen Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten bei hoher Hitze rösten, dabei mehrmals die Pfanne schwenken, damit sie nicht verbrennen.

Nüsse und Kerne zerkleinern und rösten

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Ich habe Dinkel-Bandnudeln verwendet, die geschmacklich hervorragend dazu passten.

Während die Nudeln kochen, die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Salbeiblätter dazu geben und das Ganze 2-3 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen. Anschließend die Blätter wieder heraus nehmen.

Salbeibutter

Zum Schluss die Nudeln auf einem Teller anrichten, mit Salbeibutter beträufeln, eine Portion Kürbisse darauf verteilen und die gerösteten Kerne darüber streuen. Nach Belieben salzen und pfeffern.

Fertig!

Guten Appettit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.